Porzellan als Auszeichnung

Konzeption und Gestaltung einer Preisplakette.

Der Bayerische Museumspreis wird alle zwei Jahre von der Bayerischen Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen und der Versicherungskammer Bayern für herausragende Museumsarbeit verliehen. Die gestaltete Porzellanplakette wird aus zweifarbigem Schlicker gegossen, biscuit (ohne Glasur) gebrannt und jeweils von Hand mit der Jahreszahl bemalt.

Gefertigt wird die Plakette in der Porzellan-Manufaktur Nymphenburg. Foto von Stefan Heigl.
2009

/

naloo

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Help

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen.:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Valerie Kiock